Aktuelles

Ausflug der Jugendfeuerwehr zur Firma Lentner Fahrzeugbau

Die Firma Lentner in Hohenlinden baut zur Zeit das neue Fahrzeug für die Feuerwehr Sankt Wolfgang.

Dies nahm die Jugendfeuerwehr zum Anlass, um einmal die Firma anzusehen und den aktuellen Stand des neuen Fahrzeugs zu erkunden.

Bei der Besichtigung wurde der Ablauf vom Bau eines Feuerwehrautos gezeigt. Die Gruppe konnte alle Stationen abgehen, hier kam der Spaß natürlich nicht zu kurz.

Nach der Besichtigung durften sie ein fertiges Feuerwehrauto testen.

Auf dem Heimweg  wurde dann noch gemeinsam Pizzaessen gegangen.

Viel los bei der Jugendfeuerwehr

Die Feuerwehr Isen feierte letzten Sonntag Ihr 150-jähriges Jubiläum. Zudem wurde das 25-jährige Bestehen der Isener Jugendgruppe gefeiert. Hier nahm mit großer Freude auch eine Abordnung der Jugendfeuerwehr Sankt Wolfgang teil. Bei traumhaften Wetter gab es ein Weißwurstfrühstück im Festzelt. Im Anschluss ging der Festzug zum Gottesdienst. Nach dem kirchlichen Segen marschierte der Festzug zum Mittagessen in das Festzelt.

Die Jugendlichen starteten gleich weiter nach Reichertsheim wo 2 Gruppen der Jugendfeuerwehr Sankt Wolfgang bei der Löschwassersuchwanderung, anlässlich des 40-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Reichertsheim, teilnahmen.
Hier wurden 13 Stationen mit den verschiedensten Aufgaben abgelaufen. So wurden unter anderem Knoten gelegt, Leinensäcke in ein Ziel geworfen, nasse Schwämme über Zäune geworfen und viele weitere Spaß- und Geschicklichkeitsaufgaben absolviert.
Am Ende des Tages konnten sich die 2 Gruppen auf einen hervorragenden 9 und 33 Platz freuen.

Jugend zeigt starke Leistung beim Bezirksentscheid

Eine super Leistung und einen hervorragenden achten Platz erreichte die 1. Mannschaft der Jugendfeuerwehr beim diesjährigen Bezirksentscheid zum Bundeswettbewerb. Für eine weitere Teilnahme am Landesentscheid fehlte es nur knapp.

Bereits vor zwei Jahren nahm eine gemischte Gruppe aus zwei Jugendfeuerwehren des Gemeindebereichs am Bezirksentscheid teil. Diesmal, zum ersten Mal in der fast 30jährigen Geschichte der Jugendfeuerwehr Sankt Wolfgang, eine komplette Mannschaft der Sankt Wolfganger Jugendfeuerwehr. .

Am vergangenen Samstag fand der Wettbewerb in Altenerding statt. Die Jugendfeuerwehr Sankt Wolfgang nahm mit zwei Mannschaften daran teil. Eine in der Qualifikation zum Bundeswettbewerb und eine für das Abzeichen.

Die Teilnehmer der beiden Mannschaften erreichten durch ihre großartige Leistung 10 x das silberne und zweimal das goldene Abzeichen.

Am Wettkampftag zeigten die beiden Mannschaften eine beeindruckende Leistung und bekamen auch viel Lob von den Verantwortlichen.

In zwei Jahren findet der nächste Wettbewerb statt und unsere Jugendfeuerwehr nimmt dann wieder daran teil.

Einen erfolgreichen dritten Platz im Landkreis Erding hat unsere Jugend beim Kreisentscheid belegt.

Wir gratulieren den beiden Mannschaften von der Freiwillige Feuerwehr Hörlkofen zu den Plätzen 1 und 2 sowie den Mannschaften der Freiwillige Feuerwehr Altenerding zu den Plätzen 4 und 5 im Landkreis.

Bei der Veranstaltung in Mühldorf erreichte unsere Jugend die Top 10 von insgesamt 17 teilnehmenden Mannschaften.

Nächste Woche findet der Bezirksentscheid in Altenerding statt. Dann heißt es wieder Daumen drücken für unsere super Jugend.

Florian Axenböck
1. Kommandant
FF St.Wolfgang

Riesen Spaß beim Kartfahren

In dem abwechslungsreichen Jahresprogramm der Jugendfeuerwehr Sankt Wolfgang stand kürzlich ein Ausflug auf der Tagesordnung.

Das Ausbilderteam bietet den Jugendlichen immer ein tolles Programm im Laufe des Jahres.

Diesmal ging es zum Kartfahren, bei dem die Jugendlichen Action und ein wenig Nervenkitzel erleben durften.

Insgesamt 13 Jugendfeuerwehr´ler und 6 Betreuer erlebten einen tollen Abend in Vilsbiburg.

Dabei stand natürlich der Spaß im Vordergrund, was den Zusammenhalt der Gruppe stärkt und Abwechslung zum Ausbildungsprogramm bietet.

Anschließend, auf dem Heimweg, ging es noch zum gemeinsam Burger essen.

Christbaumsammelaktion 2019

Dieses Jahr wurde bereits zum 7.. Mal die Christbaumsammelaktion der Jugendfeuerwehr Sankt Wolfgang mit großem Erfolg durchgeführt.

Die ausgedienten Weihnachtsbäume wurden von einem 24-köpfigen Helferteam der Jugendfeuerwehr Sankt Wolfgang eingesammelt.

Dieses Jahr machten 230 Bürger der Gemeinde Gebrauch von dem Service und unterstützten die erfolgreiche Jugendarbeit zumeist mit einer kleinen Spende.

Diese Aktion erfreute sich in unserer Gemeinde damit wieder sehr großer Beliebtheit, stellt sie doch eine äußerst bequeme Alternative für die Entsorgung der nicht mehr gebrauchten Weihnachtsbäume dar.

Die Bäume wurden nach dem Einsammeln zum Häckseln gefahren und werden demnächst als Brennstoff zum Einsatz kommen.

Die Jugendlichen lernten an diesem Tag zugleich sehr viele Straßen ihrer Gemeinde kennen und erlangten damit wichtige Ortskenntnisse für ihren späteren Einsatzdienst. Zudem kommt ihnen der Erlös für ihre zukünftigen Aktivitäten zugute. Hinter den Kulissen bekam die Feuerwehrjugend wissenswerte Einblicke in nicht zu unterschätzende, organisatorische und logistischen Anforderungen einer solchen Aktion. Nicht weniger wichtig war auch die Förderung der Zusammenarbeit und der Gemeinschaft – unter anderem auch durch ein gemeinsames Mittagessen.

Die Jugendfeuerwehr Sankt Wolfgang bedankt sich bei den Bürgerinnen und Bürgern, dass die Aktion so gut angenommen wird.

Ein Weiterer Dank gilt Fertl Martin, Rachl Simon und Landmaschinen Martin Kronseder (Oed) die uns ihre Bulldogs und Kipper zur Verfügung gestellt haben, sowie dem Mannhart Hermann der uns die Bäume abgenommen hat.

Stephan Weindler

Pressesprecher

Freiwillige Feuerwehr Sankt Wolfgang

Weihnachten steht vor der Tür.

Jetzt noch einen Christbaum besorgen. Aber wohin nach dem Fest damit?

Sie können beruhigt den Christbaum kaufen. Am 12.01.2019 kommt die Jugendfeuerwehr Sankt Wolfgang und holt den ausgedienten Baum direkt vor Ihrer Haustür ab.

PS: Sollte bis 15 Uhr Ihr Christbaum noch nicht abgeholt worden sein, dann melden Sie sich bitte einfach unter der Telefonnummer: 0176/47791557 bei Wolfgang Hartinger.

Der Ausflug zur SFSR am 06.10.18.

Die Jugendfeuerwehr Sankt Wolfgang in der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg

Einmal in einer Feuerwehrschule sein. Am 06.10.2018 konnten die Jugendlichen im Rahmen des „Tag der offenen Tür“ der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg mal von innen sehen.
Ein besonderes Highlight war die Landung, die Besichtigung und der Start des Rettungshubschraubers.

Mit 14 Jugendliche und 6 Betreuer erkunden die Jugendfeuerwehr’ler die Gebäude und Unterrichtsräume der Feuerwehrschule. Hoch Interessant war die gut inszenierte Übungshalle der Schule mit vielen Fahrzeugen und schön aufgebauten Einsatzsituationen.
Besonders anziehend waren die gut ausgestatteten Fitnessräume für die Teilnehmer der Lehrgänge.

Wissenstests der Kreisjugendfeuerwehr Erding mit Rekordbeteiligung

275 Jugendliche erfolgreich teilgenommen

Mit einem neuen Rekord an Teilnehmern wurde am 20.10.2018 in Wartenberg der Wissenstest der Kreisjugendfeuerwehr Erding durchgeführt.

Beim dieser Veranstaltung wurden den Teilnehmern verschiedene Aufgaben gestellt. Zum einen musste eine theoretische Prüfung abgelegt werden bevor es zu den 8 Stationen der praktischen Prüfung ging.

Von der Jugendfeuerwehr Sankt Wolfgang haben 7 Jugendliche teilgenommen und mit Erfolg abgeschlossen und erreichten 2-mal die Stufe 1 (Bronze), 4-mal Stufe 2 (Silber) und einmal die Stufe 5 (Gold Grün) von insgesamt 6 Stufen.

Der Landrat Martin Bayerstorfer aus Erding besuchte ebenfalls die Veranstaltung. Beim anschließenden Kreisjugendfeuerwehrtag sprach Bayerstorfer zu den Jugendlichen. Er freute sich über die große Anzahl der Teilnehmer und motivierte die Teilnehmer weiter zu machen.

Besonders erfreulich für die Organisatoren und Teilnehmer war, dass München TV die Veranstaltung begleitet hat.

Ferienprogramm 2018
Einmal Feuerwehrmann sein… Feuerwehr Sankt Wolfgang öffnet seine Türen für Kinder und Jugendliche
Im Rahmen des Ferienprogramms hatte die Feuerwehr Sankt Wolfgang wieder Kinder und Jugendliche zu einem Vormittag bei der Feuerwehr eingeladen.
In diesem Jahr konnte das 9-köpfige Betreuerteam mit Jugendwart Wolfgang Hartinger 25 Teilnehmer begrüssen.
Die Jugendlichen erlebten einen actionreichen Tag und dürften die Fahrzeuge genauestens unter die Lupe nehmen.
Sogar selber mal mit Strahlrohr spritzen war möglich.
Im Beisein von den Betreuern durften die Teilnehmer sogar mal den Rettungsspreizer und Schere mal real im Einsatz erleben. Und wer wollte dürfte sogar einen echten Feuerwehrhelm aufsetzen.
Die Kinder und Jugendlichen hatten einen enormen Spass und zum Abschluss dürften alle mit dem Feuerwehrauto einmal mitfahren.
Die Feuerwehr Sankt Wolfgang bedankt sich bei den Betreuern und der Gemeinde.

Ausflug nach Traunstein zum Rettungshubschrauber Christoph 14

Ausflug der Jugendfeuerwehr Sankt Wolfgang zum Rettungshubschrauber Christoph 14

Eine Jugendübung der besonderen Art erwartete kürzlich die Jugendfeuerwehr Sankt Wolfgang beim Besuch der Luftrettungsstation des Helikopters Christoph 14 am Klinikum Traunstein.

 So nah wie nie kamen die Jugendlichen dem Helikopter an diesem Abend, denn bei Einsätzen können die Jugendlichen den Christoph 14 nur in der Luft beobachten.

Der Hubschrauber ist täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang für die ILS Traunstein im Einsatz und auch bei Notfällen in Sankt Wolfgang zuständig.

Besonders beeindruckt waren die Jugendlichen von der Ausrüstung und den technischen Details des Hubschraubers, der bei rund 1600 Einsätzen im Jahr im Einzugsgebiet von 60 km rund um Traunstein alarmiert wird.

Ein Dank für diesen Abend gilt besonders dem Betreuerteam und den Kameraden Eddy Baumann, sowie dem Team vom Christoph 14.